Huawei Mediapad M2 Testbericht

Viele fragen sich immer noch, ob ein Tablet ein Net- oder ein Notebook wirklich vollständig ersetzen kann. Eine konkrete Antwort auf diese Frage gibt es aber schlichtweg nicht, weil es immer darauf ankommt, für welche Zwecke man das Gerät braucht. Wenn man es als Touchscreen PC Ersatz nehmen möchte, mit denen man aufwendige Grafikprogramme verwenden möchte oder 3D Spiele spielt,  dann sollte man lieber auf einen Kauf eines Tablets verzichten. Wenn man hingegen eher lesen oder mit Freunden kommunizieren möchte, dann kann man ein Tablet super nutzen.

Ein Tablet hat generell immer den Vorteil, dass die Bedienung unglaublich einfach ist. Im Prinzip versteht jeder direkt worum es geht und wie man es zu bedienen hat. Tablets sind demnach auch viel einfacher als Net- oder Notebooks. Im Vergleich zu einem PC startet es viel schneller und demnach kann man binnen weniger Sekunden einfach mal seine Mails checken.

Für unterwegs gibt es eigentlich nichts Besseres und außerdem macht das schicke Teil auch oft echt noch was her. So zum Beispiel das Huawei Mediapad M2. Im Testbericht wurde nicht nur immer wieder über das tolle Design gesprochen, sondern auch über die starke Leistung. Zuhause kann man es einfach neben das Sofa legen oder am Abend im Bett zum Filme schauen benutzen. Viele Menschen nutzen es zudem, um am Morgen Zeitung zu lesen.

Viele Apps bieten immer wieder was Neues an. Meistens sind sie kostenlos oder für sehr wenig Geld verfügbar. Es ist so viel Zubehör erhältlich und das Tablet wird damit schnell zu einer Dolby Surround Anlage. Zusätzliche Programme für das Tablet gibt es bei vielen Tablets nur direkt vom Hersteller. Billig Tablets kann man schon ab 100 Euro kaufen, allerdings bringen diese oft schlechte Daten mit sich und haben demnach keine gute Sound- und Bildqualität. Wenn man das Tablet eher zuhause nutzen möchte und schon eine Internetverbindung besteht, braucht man nichts weiter als sich ins WLAN einzuloggen.

Es reicht demnach eine Wi-Fi Only Variante und dann ist der Preis auch nicht ganz so hoch. Die 3D Variante macht dann Sinn, wenn man überall online sein will. Man kann dann schnell mal ins Internet oder einfach nur Mails abrufen – ganz egal wo man sich gerade befindet. Die Voraussetzung dafür ist, dass man über einen Zugang zum Internet verfügt. Der Router zuhause kommt in diesem Falle nicht mehr in Frage, weil man dann eine Netzverbindung über 3G oder LTE benötigt.